21. Februar 2013

A Cupcake Dream

Ich steh total auf Süßes.
   Und ich stehe auf süße kleine bunte Läden mit selbstgemachten Sachen. Dafür gebe ich gerne Geld aus, wenn ich weiß, dass das eine oder andere Küchlein aus Leidenschaft zum Backen gemacht worden ist (sonst würde man ja kaum einfach einen Kuchen Laden oder sowas aufmachen?).
   Okay - ich muss zugeben - dieses mal hat meine Mama dafür geblecht, aber im Prinzip hätte ich es auch selber zahlen können :-).
   Meine Schwester hat diesen Laden empfohlen bekommen. Die Auswahl ist sehr überschaubar, wobei die Cupcakes mit 2,50 EUR pro Stück wohl etwas happig sind. Aber von irgendwas muss der Besitzer ja die Miete zahlen!
   Schnell ein paar süße Sünden ausgesucht und zuhause wurde probiert. Ernüchterung. Also entweder waren wir vom Essen vorher schon total satt, oder aber diese Muffins schmeckten einfach nicht so spektakulär, wie sie aussahen.
   Meinen habe ich trotzdem gegessen und hatte danach ein sehr schlechtes Gewissen ... Man gönnt sich ja sonst nichts, denke ich mir!

   Süßer Laden, super liebe Bedienung, echt liebevoll gestaltete Cupcakes, aber ich werde wohl bei meinen selbstgemachten, etwas weniger gesüßten Cupcakes bleiben! An der Deko kann ich ja noch feilen ;-)

Niki's Cakes
Windscheidstraße 1
10627 Berlin

Noodle Soups

   Für mich ist es immer etwas besonderes, wenn ich Nudelsuppen essen gehe.
Ich liebe vietnamesische Nudelsuppen. Suppen sind etwas tolles. Du musst während dem Essen nichts trinken. Die heiße Suppe tut deinem Hals super gut und dein Magen fühlt sich mohlig warm an.
   Ein tolles Erlebnis :-)
Da meine Mama leider keine Zeit mehr hat regelmäßig Nudelsuppen zu kochen (das dauert ja irgendwie immer n halben Tag hab ich das Gefühl), muss ich wohl auf homemade noodle soups verzichten.
   Letztens war ich mit meiner Mama, meiner Schwester und meinem Bruder vietnamesisch essen und wir alle drei hatten richtig Lust auf Nudelsuppen - zwar nicht so gut wie à la Mama aber trotzdem yummy :
Was ist euer Lieblingsessen, wenn ihr draußen essen geht?? Will mal neues ausprobieren, auch neue Richtungen :-D 

Schwester's Bun Bo Hue
Mein Banh Canh
Mama's Hu Tieu
Face of the day und so hahah

Valentinstag

   Leider haben mein Freund und ich es einfach nicht geschafft am Valentinstag auszugehen und haben es deshalb auf den nächsten Tag verschoben, an welchem er auch gleichzeitig Geburtstag hat.
   Ich - die super duper liebe Freundin - backe ihm einen Kuchen und gebe mir richtig Mühe.
Nach zwei Stunden harter Arbeit, war es vollbracht. An sich war er nicht schwer, aber irgendwie hab ich da so viel Liebe reingesteckt und mir so viel ausgedacht - ich war das erste mal kreativ ja - haha. Richtig gut.
   Okay - genug Eigenlob :-)
Ich lass einfach mal Bilder sprechen. Am selben Tag waren wir noch in der Sauna und haben es uns mal richtig gut gehen lassen ~
   Film Tipp : Life of pi ! Der Film ist der Hammer. Das dazugehörige Buch werde ich definitiv auch lesen. Kein Wunder, dass Van Anh so darüber geschwärmt hat. Der Film war traumhaft!

Tweed Jacket - GinaTricot | Skirt - Forever 21 | Belt - Mango (or here) | Shirt - UrbanOutfitters | Necklace - H&M

17. Februar 2013

Aztec Print Dress

   Kennt ihr das, wenn ihr manchmal das Gefühl habt, dass die ganze Welt gegen euch ist? Oder dass das was euch ausgerechnet jetzt zustößt Schicksal sein muss, ja sogar ein Zeichen Gottes, denn so viel Pech kann echt kein Mensch gleichzeitig haben.

   Was ist mir passiert? 
Erstens - mein Laptop geht kaputt mitsamt der Festplatte. Startet einfach nicht mehr.
Zweitens - in letzter Zeit bin ich einfach so vergesslich, habe mich schon mehrmals jetzt draußen ausgesperrt, weil ich einfach meinen Schlüssel vergessen habe.
Drittens - mein Portemonnaie ist weg. Ob der gestohlen wurde, oder ich einfach nur krass blind bin, weiß keiner. Und wenn es gestohlen worden ist, dann innerhalb nur einer Busstation. Diese Langfinger sind ja sowas von dreist in einem vollen Bus ein kleines armes Studentenmädchen zu beklauen. Hmpf.

   Wie auch immer. Shit happens. Ich hatte Glück im Unglück und so wurde mein Laptop letztens abgeholt und zur Reperatur gebracht - phew - Garantie noch vorhanden.
Schlüssel nehme ich jetzt immer immer mit, mein Freund wohnt zum Glück nicht weit, deshalb kann er mir immer Gesellschaft oder so leisten.
   Zum Portemonnaie gibt es jetzt noch kein so richtiges Happy End. Bis jetzt wurde mir noch kein Geld abgezogen von meinem Girokonto. Bin gespannt, wie es Montag aussehen wird. Das blöde ist einfach nur, dass EC-Karte sperren 15€ kostet! Voll viel!!! :/ Und online shoppen kann ich jetzt erstmal auch nicht mehr.    Ist vielleicht auch besser so? haha.
   Vielleicht muss man das einfach mal erlebt haben...

   Na gut, genug von meinem Pech. Jetzt kommen wir mal zu etwas schöneren im Leben. Nächste Woche sind endlich die Klausuren, auf die ich mich schon seit Wochen vorbereitet habe, und es kribbelt mir in den Fingern endlich zu schreiben.
   Wenn die drei Klausuren dann vorbei sind, wird erstmal gefeiert, und dann(!) geht es ab nach Ägypten!!! Ab an den Strand.

   Dieses Kleid mit coolem azteken Print habe ich mir beim ASOS Sale noch ergattern können. Die Größe 36 ist mir zwar zu groß, aber mit einem Gürtel klappt das schon. Ich habe mir übrigens insgesamt drei sommerliche Coktailkleider bei ASOS bestellt und das ist wohl die erste Bestellung, bei der ich auch alles behalten werde.
Ein Haul Post folgt noch :-)
   Eigentlich wollte ich dieses Kleid ja für die Ägypten Reise aufheben und dort das erste mal dann tragen, aber es ist so toll, da kann man es auch im Winter noch tragen, denn dann bringt es auch noch ein bisschen Farbe mit rein ins trübe Wetter.
   Allgemein sollte ich wohl mehr bunte Farben im Winter tragen. Mit meinen Nägeln habe ich schon angefangen. Sie sind derzeit hellgrün hihi :D

Hat - H&M (or here) | Necklace - H&M | Dress - ASOS | Cardigan - H&M (or here) | Scarf - from Italy (or here) | Shoes - Nelly | Belt - H&M (or here

15. Februar 2013

Review : "TINT" Hair Chalk

Dip Dyed Hair hat in Deutschland echt eingeschlagen. Ich kenne inzwischen so einige Mädchen, die mit Ombré Hair oder eben eingefärbten Spitzen rumlaufen. Sei es eher dezent oder total bunt. 
Ich hab mich eigentlich davor immer gescheut, weil meine Haare einfach so viel Leid ertragen mussten in den letzten paar Jahren, sodass meine Haare dann à la Rihanna Style radikal ab mussten. 
Zum Glück sind sie wieder lang und einigermaßen gesund und glänzend!
Deshalb - nie wieder zu irgendwelchen Chemikalien, die die Haarstruktur in irgendeiner Weise verändern.

Jedenfalls habe ich während der FashionWeek Hair Chalk (zu deutsch : Haarkreide) "Tint" von Greatlengths bekommen und fand die Idee so genial, dass ich es zuhause zunächst einmal an meinem Pony ausprobiert hatte. 
Die Deckkraft war jetzt nicht sehr außergewöhnlich doll ( aber was soll man auch bei meinen schwarzen Haaren erwarten?), aber der Effekt war trotzdem da und meine Mitmenschen waren entgeistert, als das Bild bei Facebook und Instagram online war. Geteilte Meinungen stürmten auf mich ein - haha.

Dann versauerte die Haarkreide in einer Box und ich vergaß über sie, bis ich eines Tages beim Youtuben es wiederentdeckte.
Ich dachte mir - ja gibst du dem Ding eben noch einen Versuch. Vielleicht sieht es ja in den Längen besser aus?

Also setzte ich mich vor meinen Spiegel, schön ein Handtuch um die Schultern gelegt und find an meine Haare einzupinzeln, was sich als ziemlich schwierig erscheint, da diese Packung überhaupt nicht ergonomisch gestaltet ist. Mein Finger wurden richtig pink und dreckig.
Ich arbeitete mich trotzdem Strähne für Strähne vor, aber irgendwie war die Intensität immernoch nicht so wie gewünscht, dafür sahen meine Finger und Hände und das Handtuch schon ziemlich versaut aus.

Man hatte doch den Eindruck, dass eher Puder auf die Haare verteilt wurde, als dass es wirklich eingefärbt ist oder so.
Das schlimmste kommt aber noch: Je mehr Strähnen ich einkreidete, desto strohiger und trockener und ungeschmeidiger wurden sie. Am Ende konnte ich nicht mehr ohne weiteres mit meinen Fingern durch die Haare kämmen. 
Kein toller Nebeneffekt. Das Puder hat sich überhaupt nicht mit meinen Haaren verbunden oder so - sondern hat es eher zusammengeklebt und unkämmbar gemacht. Der Kamm sah auch dementsprechend aus.

Meine Haare waren also jetzt eher eine Zumutung und alles andere als schön dip dyed. Außerdem hat es unglaublich doll auf die Klamotten abgefärbt - obwohl ich gedacht hatte, dass ich das überschüssige Puder bereits rausgekämmt hätte.

Mir reichte es - ich wusch mir meine Enden aus (was für eine weitere Sauerei im Waschbecken!) und zog mir neue Klamotten an.
Am Ende des Tages kam dann der weitere Schock: Obwohl ich dachte, dass meine Haare kein Puder mehr enthielten, hat sich doch noch einiges auf meinen Klamotten festgehangen - vor allen am Kragen meiner Jeansjacke. Echt unschön.

Zum Glück ist es alles rauswaschbar. Trotzdem war das für mich eine negative Erfahrung des Produktes. Ich kann leider nicht vergleichen, wie es mit anderen "Haarkreiden" ist, aber dieses hat mich wirklich enttäuscht. Mein Nacken war auch noch total rot und mein Freund hat mich nur ausgelacht, weil ich mich tausendmal umziehen musste und in saubere Klamotten wechseln musste.
PS: Die Gewinner des Gewinnspiels wurden bereits benachrichtigt :-D Vielen Dank für's Mitmachen !

3. Februar 2013

Sober

   Seit ich selber in einer großen Modehauskette arbeite und es zu meiner Haupttätigkeit gehört meine Kunden zu beraten, liegt es nahe, dass ich mich sehr mit Mode auskennen muss und deren Qualität.
Zu einem guten Verkaufsgespräch gehört es unter Umständen auch mal, den Preis zu rechtfertigen.
   Bevor ich dort angefangen habe zu arbeiten, war die Qualität für mich meistens zweitrangig. Klamotten waren für mich bis dato keine permanente Sache, denn wenn sie kaputt gehen, einlaufen oder sonstiges, dann war es nun mal so und ich habe mir neue Klamotten gekauft. 
   Nie habe ich darüber nachgedacht zum Beispiel Schuhe aus echtem Leder zu kaufen oder Taschen aus Leder, denn wozu 100€ oder mehr ausgeben, wenn man ein ähnliches Modell aus Polyurethan für nur 20€ haben kann?

   Meine Reise nach London hat diese Ansicht komplett geändert. London ist verdammt teuer und da achtet man auf jeden Cent plus man will eine gute Investition machen, wenn es nun mal um Klamotten oder Schuhe geht. Am letzten Tag hatte ich noch satte 200 pounds übrig und wollte sie nun verscherbeln. Irgendwie hat das nicht ganz geklappt, ich bin rumgewandert, war in tausenden Shops und Stores, aber irgendwie sahen mir die billigen Sachen eben ... zu billig aus und das Geld war mir zu schade drum.
   An dem Tag war auch noch Starkregen angesagt, sodass ich auf dem Weg zum Shopping Center total durchnässt war. Meine Schuhe, meine Strumpfhose - klitschnass! 
   Also war es an der Zeit eben neue Schuhe zu kaufen und da hab ich mich für ein Paar entschieden aus Echtleder welches umgerechnet 120€ kostet! Das war für meine Verhältnisse echt viel! Dafür sahen sie natürlich total toll aus, fühlten sich gut an und waren so ziemlich einzigartig.

   Eine Sache, die mich auch immer so an "billig" Klamotten stört : In deiner näheren Umgebung gibt es immer jemanden, der das gleiche Teil hat wie du! 
  Sobald man anfängt zu investieren, hat man langlebrigere und vor allem einzigartigere Sachen, wo du davon ausgehen kannst, dass nicht so viele diese haben werden.
  Deshalb achte ich seit neuestem immer sehr penibel darauf, aus was etwas besteht! Bei Schuhen will ich Leder überhaupt nicht mehr missen!
  Bei Klamotten achte ich darauf, dass diese aus atmungsaktiven Stoffen bestehen, damit ich nicht anfange zu schwitzen wie ein Schwein haha :-D
Ich gebe in letzter Zeit wirklich mehr Geld aus für Klamotten, wobei die Anzahl eher niedriger ist als vorher.

Wie steht ihr zu Klamotten und deren Preise? Findet ihr die Qualität wichtiger als die Quantität?
Rock - H&M (or Asos) | Belt - H&M (or Zalando) | Shirt - Forever21 | Hat - H&M (or Zalando)
Genug philosophiert, jetzt kommt etwas zu meinem Outfit. Noch am selben Tag, als das Outfit geshootet wurde, war ich vorher noch ziemlich spontan bei H&M. Und da fand ich diesen Hut - jedoch ohne Preisschild. 
Mein Freund war skeptisch. Mit Hüten hat er mich noch nie gesehen, und dann noch so ein vergleichsweise ziemlich großen Hut. Egal, er passte richtig gut zum Outfit, sagte ich ihm und nahm ihn mit. Zur Not kann man den ja noch umtauschen, nicht wahr? 
An der Kasse machte ich mich auf einen Preis von 10-15 € gefasst (diese Hüte sind ja gerade total in! haha). Und dann die große Erlösung: Der Hut hat mich sage und schreibe 3 (drei!) kleine Euronen gekostet! Whuat :O! Ich war ja so glücklich. Ein Umtausch kommt definitv nicht mehr infrage und er ist noch zu 100% aus Wolle *-* 


Nachtrag 04.02.2013: 
Vor einigen Tagen erzählte ich euch ja, dass ich die liebe Chrissy von Chrissycosmetic getroffen habe. Nun bin ich echt in ihrem Video zu sehen :-) Ja ich winke und lache wie blöde. Aber ich war echt einfach zu perplex hahah Ihr werdet wohl nie ein Video von mir sehen xD Meine Youtuber-Karriere hört auf bevor sie überhaupt angefangen hat :-) Das Video ist trotzdem toll<3>

2. Februar 2013

I want Summer back!

   Es kommt mir vor wie eine Ewigkeit, dass ich das letzte mal soooo braun war wie auf den Fotos :-( 
In Vietnam gilt es als eher unschön, wenn man so braun ist, geschweige denn sich auch noch freiwillig in die Sonne legt, so wie wir Europäer es gerne im Sommer tun.
   Haha - so musste ich mir einige Kommentare bezüglich meiner Sommerbräune in meinem Heimatland anhören... Aber das nehme ich mir natürlich alles nicht zu herzen. Ich weiß ja, dass die Kultur dort eben anders ist als hier bei uns.
Ich mag es braun zu werden :-) Ich finde es sieht einfach viel gesünder aus im Sommer. Man darf es natürlich nicht übertreiben. Im Winter darf man dann wieder blass sein, das passt so gut zum grauen Wetter !

   Bald jedoch kann ich meine Winterhaut ablegen und endlich wieder braun werden, denn ich fliege in den Semesterferien mit meinem Freund für ein paar Tage nach Ägypten (jaja auch wenn die Lage dort gerade so kritisch ist. Die Urlaubsregionen sind davon jedoch aber nicht betroffen, wie ich herausfinden konnte!).

   Deshalb zermarter ich mir gerade den Kopf darüber, was ich alles an Sommerklamotten mitnehme, denn ich will da natürlich auch viele tolle Fotos knipsen :-) 
Ich shoppe jetzt schon nach Sommer Kleidern, Bikinis, Sandalen... Und Sonnenbrillen dürfen natürlich auch nicht fehlen. 
   Auf den Fotos unten an den Stränden von Los Angeles habe ich ein Billig Modell von New Yorker an. Das liegt auch jetzt schon verstaubt in der Ecke (so viel zum Thema Qualität). 
   Dieses Jahr will ich aber etwas klassischeres und vielleicht auch sportlicheres haben, was einfach lässig aussieht. 
   Hab hierfür mal folgende Shops durchstöbert : Sunglassesshop und MySportWorld . Eben die etwas schickeren Modelle bzw die sportlicheren Modelle. Beides gefällt mir ganz gut. Aber mal sehen was es am Ende wird :-) 
links : Puma via MySportWorld | rechts : LeSpecs Pool Shark

Wo verbringt ihr eure Ferien? Wisst ihr das jetzt schon?