30. März 2013

Egypt : Some last Outfits

   Beim Durchgucken der letzten paar Urlaubsbilder, werde ich depressiv, wenn ich im Anschluss aus dem Fenster schaue und nur schneebedeckte Dächer (ja ich wohne im dritten Stock) erblicke.

   Mit Ostern kann ich irgendwie im Moment nichts anfangen. Also mir schenkt jedenfalls keiner etwas. Und ich verschenke auch nichts. Ist das bei euch auch so oder feiert ihr "richtig"?

Hier noch zwei Outfits von meinem Urlaub :-)

Maxi Rock - Asos | Top - Gift from Aunt | Belt - Zalando | Earrings - H&M | Shoes - Mirapodo

Top - H&M | Skirt - F21 | Shoes - gift

27. März 2013

Make Up Tutorial : Abiball Look

   Eigentlich habe ich mein Abitur ja bereits vor mehr als einem halben Jahr gemacht :-) Aber dennoch schwelge ich manchmal in Erinnerung, was für eine lustige Zeit das doch war.
Die ganzen Menschen, die man klassenübergreifend kennenlernen durfte, die Motto Woche und natürlich das wichtigste und finalste von allen : Der Abiball.
(ok, Abifahrt gab es auch noch, aber da bin ich nicht mitgegangen :-))
Wenn ich an meinen Abiball zurückdenke, dann kommt mir nur ein Gedanke: viel viel Hektik!

   An dem Tag musste ich nämlich für 2 Freundinnen die Haare und das Make Up machen! Das war so ein Stress, weil alle nach und nach eingetrudelt sind und ich war auch nur so halb fertig und geriet dann total in Panik, weil kurz vor Beginn alle meine Freundinnen zwar fertig waren, ich aber nur noch eine halbe Stunde hatte um Locken, Make-Up und eine Flechtfrisur zu machen.

   Ich hab echt geheult an meinem Abiball, weil ich so unzufrieden mit mir war haha. Alle anderen waren schön hergerichtet, nur keiner konnte meine Haare nach meinen Vorstellungen machen.

   Wenigstens war ich mit meinem Kleid happy (zur Erinnerung: hier könnt ihr es sehen).
Letzten Endes bin ich einfach los und hatte doch einen sehr schönen Abend mit meinen Mädchen verbracht! Es war sehr schön alle nochmal versammelt auf einen Haufen zu sehen, über die Zukunft zu sprechen und sich zu freuen!

   Bald ist vielleicht auch euer Abiball und da wollte ich euch ein bisschen helfen mit meinem Abiball Look.
Also let's start:

Step 1 - Auftragen von Foundation und nachziehen der Augenbrauen
Step 2 - Damit ihr den ganzen Tag die Gewissheit habt, dass ihr später nicht glänzen werdet, die Foundation nochmal abpudern mit einem durchsichtigen Puder (hier Make Up Forever High Definition Powder)
Step 3 - Um eure Augen zum Strahlen zu bringen, setzt einen Highlighter (hier: smashbox Eye Beam Double Ended Brightener) am höchsten Punkt unter eurer Augenbraue und verwischt es für einen sanften Glow
Step 4 und 5 - Weiter gehts mit dem Highlighten! Am höchsten Punkt eurer Wangenknochen den Highlighter setzen und verstreichen (besser: einklopfen bei einem Liquid Highlighter). Hier benutze ich: benefit High Beam.
Step 6 - Eure Augen mit einem Eyeliner nachziehen. Ich mag den Cateye Style ganz gerne! ;D (hier : essence I love Style liquid eyeliner)
Step 7 - Einen schimmrigen braunen Eye Shadow suchen (hier : Lancôme Color Design)
Step 8 - Auf euer Lid verteilen und gut nach schräg außen hin verblenden (optional : einen dunkleren matten braunen Eyeshadow für einen stärkeren Smokey Eye Effekt!)
Step 9 - Mascara auftragen (hier : BeYu Lash Expert)
Step 10 : einen rosigen Blush aussuchen mit leichtem Schimmer (hier: benefit von Coralista)
Step 11 : den Blush auf euren Wangen verteilen :-)
Final Step : Lippenstift in einem leichten rosé-nude Ton (hier Kryolan LF405) auf euren Lippen verteilen.
   Et voilà : Der Fokus liegt auf den Augen durch den nicht zu stark geschminkten Gesicht und Wangen. Dieser Look ist sehr dezent. Vielleicht sollte man für Fotos sich etwas stärker schminken, sonst sieht man gar nicht dass man überhaupt geschminkt ist (wie auf den Fotos, die ich geschossen habe. Ich war der Meinung, dass ich eigentlich recht viel Rouge aufgetragen habe, und jetzt sieht man kaum was davon :( ).

   In letzter Zeit bin ich total in den Effekt Highlighter verliebt : Seht ihr, wie der Highlighter unter meinen Augenbrauen meine Augen zum Strahlen bringen? Love it! ;)

  Wie werdet ihr euch schminken? Mehr Farbe? Eher dezenter? Oder lasst ihr euch gleich professionell zurecht machen? :-)

17. März 2013

Ägypten Tag 3 : Ausflüge

   Im Prinzip habe ich euch alles über meinen Urlaub schon erzählt. Außer Schnorcheln und Quad Fahren (kann ich nur jedem empfehlen, macht unglaublich viel Spaß!) haben wir nichts weiter gemacht. Feiern gehen konnten wir auch, haben uns aber dagegen entschieden, da uns die Menschen dort ehrlich gesagt unsympathisch sind.
   Wir wurden bestohlen von Taxifahrern (umgerechnet zwar "nur" 7 Eur aber trotzdem war das eine schlechte Erfahrung, die ich keinem wünsche) und irgendwie seitdem kann ich nicht so recht den Menschen dort vertrauen!
   Man merkt einfach wie die Armut sich total auf das verzweifelte Verhalten der Menschen dort abfärbt und das finde ich traurig.
   Klar, sie müssen irgendwie durch Touristik ihren Lebensunterhalt verdienen, aber dann nicht durch so dreistes Lügen und Betrügen. >_>
   Jedenfalls weiß ich jetzt für mich, dass so ein "immer im Hotel chillen und all inclusive genießen" nichts für mich ist. Ich glaube ich brauche dieses rausgehen, spazieren gehen, Stadt anschauen und Ausflüge machen, aber bitte dann in Ruhe haha.

   Genug gemeckert, hier sind noch ein paar schöne Fotos und mir wurde gezeigt, wie die Menschen sich so einen Turban wickeln oder sich vermummen haha :-) Das ist doch mal ein schönes "Souvenir".

   Ich bin so ein Mensch, ich habe, glaube ich, mehr Sommer als Wintersachen in meinem Schrank.
Mein Outfit abends am Pool (es war eine Qual für mich dieses Outfit anzuziehen, denn am selben Tag hatte ich mir einen schlimmen Sonnenbrand eingeholt! Autsch!):
Jeans West - American Apparel | Dress - H&M | Sandals - gift from my aunt | Earrings - H&M

14. März 2013

Curling Curls

   Ich habe echt lange keine Locken mehr mit meinen Haaren gemacht. Aber seitdem ich bisschen auf YouTube unterwegs bin und diese ganzen Beauty Gurus immer mit ihren komischen Lockenstäben rumhantieren und am Ende immer mit so einer tollen Mähne glänzen, konnte ich nicht widerstehen und musste mir selber so ein Ding anschaffen (oh gott bin ich beeinflussbar!)...
   Obwohl mein Glätteisen auch Locken machen kann, rede ich mir irgendwie ein, dass es mit einem Curling Wand irgendwie schonender für die Haare ist, denn du klemmst deine Haare nicht von beiden Seiten zwischen heißen Platten ein und ziehst gewaltsam da dran bis zum bitteren Ende, sondern wickelst einfach dein Haar um diesen Stab, der deine Haare kurz erhitzt und dann ziehst du den Stab wieder aus deinen Haaren - fertig!
Irgendwie unkomplizierter eben und schneller oder ?
   Der erste Versuch (unten auf dem Bild zu sehen) war sehr zufriedenstellend, wie ich finde. Nach leichtem Ausbürsten für einen everyday Look waren eben schöne leichte Wellen / Locken drin und voluminös waren meine Haare auch.
Beim Glätteisen kreuselt sich die Haaroberfläche bei mir leicht und ich merke, wie die Feuchtigkeit in meinen Haaren einfach verdampft ist. Bei dem Stab ist es nicht so und die Locken halten ungelogen den ganzen Tag, fragt mich nicht warum (bisschen Haarspray hier und da...)!
   Für meinen ganzen Kopf brauchte ich so um die fünfzehn (bei 150°C) Minuten. Das ist doch eine angemessene Zeit oder ?
   Der hier ist von Remington (Modell Ci95 Pearl) via Otto und kostet um die 35€ (hab den mit tausend Gutscheinen am Ende für 25 nochwas bekommen... ! Einfach Otto in die Suche eingeben!)

Remington Lockenstab Ci95 Pearl
Es gibt einfach tausend Wege um Locken in eure Haare zu zaubern! Welcher ist euer Lieblingsweg? Und macht ihr euch Locken ausschließlich zu besonderen Anlässen?

12. März 2013

Ägypten Tag 2 : die Stadt Hurghada

   Hurghada ist ja eigentlich eine Fischerstadt, aber inzwischen lebt sie ja mehr vom Tourismus… Sehr zum Ärger von uns, denn man kann nicht gemütlich in der Stadt spazieren ohne von links und von rechts von Verkäufern angesprochen zu werden, die einen in ihren Laden einladen wollen und was verkaufen wollen.
   Wir besuchten also die drei Teile von Hurghada : die Altstadt, die neue Stadt und der Tourismus Teil (hmmm…). Auf den unzähligen bunten Bazars, größtenteils extra für Touristen kann man dann um den Preis feilschen und Souvenirs einkaufen.
   Ich weiß nicht, wenn es um das Thema Souvenirs geht, bin ich sehr zwiegespalten. Einerseits ist das ja in irgendeinem Sinne eine Erinnerung an den Urlaub, aber andererseits ist das eine totale Geldabzocke, die dann im Endeffeckt eh irgendwo in einer Ecke des Zimmers verstaubt.
   Im Endeffeckt habe ich mich gegen ein Souvenir entschieden. Dafür habe ich umso mehr Fotos geschossen für die Erinnerung eben :-)

   Die Innenstadt von Hurghada hat mich in vielen Aspekten an meine eigene Heimat erinnert. Diese verstaubten Straßen, die kleinen halboffenen Boutiquen und Läden mit den Billigklamotten. Die mehr oder weniger vermummten Menschen, die sich dadurch von der Hitze schützen, die Märkte und Bazars …

   Für mich war es also nichts neues, wenn an Fleischereien eben ganze Tiere hingen oder an Häusern die Leute ihre Klamotten zum Trocknen auf den Balkonen hängen lassen. Da wurde ich schon bisschen nostalgisch.

   Im Großen und Ganzen kann man aber sagen, dass Hurghada so ziemlich eine einzige große Baustelle ist. Mir wurde gesagt, dass Investoren anfangen in ein Grundstück zu investieren, fleißig aufbauen, und wenn das Geld aus ist, wird alles stehen und liegen gelassen und es wird nicht mehr weitergebaut! Wie krass ist das denn?? xD Und wenn wieder ein bisschen Geld angespart wurde, dann bauen die eben weiter haha.

   Nun zu meinem Tag: Wir machten eine ganz normale Stadtrundfahrt, besuchten Moscheen, den Fischerhafen, ein Aquarium und einige Sehenswürdigkeiten, wenn man das so nennen kann...
Eben ganz normalen langweiligen Touristen Kram, wie ich im Nachhinein finde.
   Uns wurden solche Parfum Essenzen angedreht, wo wir später auch herausfanden (leider viel zu spät), dass die uns verarscht haben und uns irgendein Paraffin Gemisch gegeben haben... Tja schade ! xD Egal gehört ja zu einem Urlaub irgendwie dazu, oder? haha

10. März 2013

Ägypten Tag 1 : Ankunft Hotel und Strand

   Nun bin ich endlich wieder zurück aus meinem sechstägigen Urlaub in Ägypten – Hurghada.  Ich habe einiges an Erinnerung und Erfahrung mitgenommen und bin ziemlich erholt.

   Das Hotel ist eher durchschnitt, wie ich finde. Essen war ok, man wurde satt (sehr zu meinem Vorteil, dass ich nicht zuschlagen konnte und wollte haha!). Zimmer waren immer sauber usw. Man kann aber auch nicht meckern bei dem Preis, den wir bezahlt hatten. Das erste Zimmer, was uns zugeteilt worden ist, sagte uns überhaupt nicht zu. Das Treppenhaus war sehr windig und allgemein hatte es im Gebäude sehr gezogen und unser Zimmer lag in einem Extra Gebäude ganz weit hinten in der Hotelanlage.
   Man müsste also jeden Tag die ganze Poolanlage überqueren um Frühstücken zu gehen und wieder zurück und es hat uns einfach genervt, also haben wir kurzer Hand mit dem Manager des Hotels gesprochen und kulanterweise hat er gleich zugestimmt, dass wir ins Hauptgebäude umziehen. Sehr zu unserer Zufriedenheit.

   Das erste was mir auffiel: beim Betreten und Verlassen des Hotels mussten wir durch solche Metalldetektoren, wie es am Flughafen eigentlich üblich ist. Der Reiseleiter teilte uns mit, dass seit dem 11. September erhöhte Sicherheit in Ägypten herrscht – vor allem in Urlaubsgebieten. Find ich gut.
   Der Strand war echt ein Traum. Zwar ist das Wasser im Moment etwas kalt um darin zu schwimmen, aber zum Sonnen lädt das Wetter allemal ein.
   Die Menschen sind nett dort. Nicht zuletzt, weil die uns was andrehen wollen. Manche waren aber auch so sehr nett und haben immer irgendwie Smalltalk angefangen. Wahrscheinlich ist es in jedem Urlaubsort irgendwie üblich zu fragen, woher man kommt.

Outfit vom ersten Tag :
   Dieses inzwischen ausverkaufte Kleid hatte ich noch beim Asos Sale ergattern können. Es hat eine midi-Länge, bei der ich erstmal dachte, dass mir sowas wahrscheinlich nicht stehen wird, aber irgendwie mag ich diese Länge doch sehr gerne, vor allem aber weil der mintfarbene Stoff so locker fällt.
Kleid - Asos | Gürtel - H&M (or here) | Bag - Mirapodo | Sandals - gift from auntie

4. März 2013

Off to Egypt

   In ein paar Stunden ist es soweit.
Dann werde ich nämlich im Flieger nach Ägypten sitzen und in der Zeit, in der ihr diesen Post lest, werde ich höchstwahrscheinlich am Strand liegen und schlafen :-)
   Die Klausuren sind geschrieben, gefeiert wurde auch bereits, jetzt gönne ich mir erstmal Entspannung und Sonne und ein fremdes Land.
   Das Packen verlief echt anstrengend. Frau weiß nicht was sie mitnehmen möchte und hat Angst, dass ihr am Ende einfach Klamotten fehlen um schöne Bilder zu machen (für euch! xD).

Sonne, Sommer, Strand ... here I come !

Bis Samstag meine lieben!! Möge Deutschland euch auch viel viel Sonne da lassen! Ich schick euch ne Postkarte :-)

Bikinis (von rechts nach links) : ASOS | ASOS | New Yorker | ASOS