26. September 2014

Food in Madrid

Wusstet ihr, dass man in Madrid total spät essen geht? Ja, die meisten Menschen machen dort eine Sierra, sodass die Restaurants zur deutschen Mittagszeit einfach zu hatten und erst spät abends wieder aufmachen. Von 16-20 Uhr ist also keine Essenszeit.
Allgemein essen die Spanier total spät. Wenn wir um 20 Uhr schon halb verhungert ein Restaurant aufgesucht haben und hastig Essen bestellten, sahen wir kaum Leute, die richtig zu Abend aßen.
Sie tranken höchstens ein Bier und snackten ein paar Chips, während die Kellnerin bei der Aufnahme unserer Bestellung überrascht schaute, als wir was "richtiges" bestellen wollten.

Zum Glück war unser Hotel Agora Juan de Austria (zu empfehlen, wenn man ein billiges Hotel sucht, welches auch noch relativ zentral liegt und man eh den ganzen Tag unterwegs sein wird) nicht sehr weit von Restaurants entfernt, sodass man gemütlich mit dem Fuß zum Calle Trafalgar laufen konnte, wo es eine Vielzahl von kleinen Bars und Restaurants gab, auf deren Terrasse man sich hinsetzen konnte.

Im folgenden zeige ich euch ein paar Restaurants und Imbisse, bei denen wir essen waren. Vielleicht ist ja der eine oder andere Tipp auch für euch dabei :)

Wanddekoration im La Musa
Richtig hipster :)
Einen guten Start in den Tag bekommt ihr im Restaurant La Musa (Calle de Manuela Malasana 18, 28004 Madrid). Dort gibt es eine Auswahl an unterschiedlichen Frühstücken, die alle sehr sehr satt machen. Außerdem war die Location total cool und die Preise sind super. Wir haben für unser ganzes Frühstück keine 9€ gezahlt :D Vielleicht war das ein Special? Zwei für eins oder so? Sind extra nochmal zurück gelaufen um nachzufragen, ob sie auch richtig berechnet haben haha.

Frühstücken in Madrid ist sowieso total anders als hier. Viel deftiger und reichhaltiger.



So aßen wir an einem Tag Tostas Mixtas, welches einfach nur Toasts mit Schinken und Käse waren...
... oder auch mal sogenannte Tortilla de Patata (schmecken wie Kartoffel Pancakes) mit Olivenöl und einem Panini Brötchen.
Häufig wurden dazu Chips serviert.
Die Spanier scheinen Chips zum Frühstück richtig zu lieben :D
Im Malaspina (Calle de Cadiz 9, 28012 Madrid) haben wir dann das erste Mal Tapas gegessen. Danach hatten wir definitiv genug von Schinken :) Ein richtiges Geschmackserlebnis war's und die Bedienung war auch nett. Der Wein hat das Essen noch mal schön abgerundet. Und habe ich schon erwähnt, dass ich Tintenfischringe liebe?
So richtig satt wurden wir von den Tapas nicht, also ging es spät am Abend weiter zum Steakburger (Calle de Luchana 17, 28010 Madrid) direkt bei uns um die Ecke. Endlich mal eine Speisekarte auf Englisch - haha.
Die Preise waren ok - die Portionen waren riesig. Wir haben nicht alles geschafft. Sehr lecker war es auf jeden Fall.
 Satt und glücklich schlendert man also noch durch das warme Madrid und setzt sich schließlich auf die Dachterassen Bar Teraraza Cibeles (Plaza de Cibeles 1, 28014 Madrid) und lässt den Abend schön mit einem Glas Wein (und noch mehr Chips) ausklingen, genießt den Ausblick und wippt zur Musik.

An den restlichen Tagen waren wir relativ häufig Asiatisch essen. Wir wissen noch nicht einmal wieso. Wahrscheinlich mag ich den Gedanken etwas asiatisches in einem anderen Land zu essen und zu probieren. Denn man kennt es ja, dass hier zu lande das asiatische Essen doch stark dem deutschen Geschmack angepasst wurde.
Ich liebe aber authentisches asiatisches Essen, also hier ein paar Empfehlungen:

Leckere gebratene Nudeln, die keineswegs wie die China Box hier schmecken. Sehr frisch und würzig. Zwar waren die Ladenbesitzer keine Asiaten, aber das hat den Geschmack nicht im geringsten beeinflusst.

Ginger Boy 
Calle de Murillo 1
28010 Madrid 
Authentisches Japanisches Essen findet ihr bei Yokaloka (Mercado de Anton Martin, Calle de Santa Isabel 5, 28012 Madrid). Dieser Imbiss ist etwas versteckt im Untergeschoss des Mercado de Anton Martin und meistens etwas voll, aber wer ein bisschen Geduld mitbringt, wird mit super leckerem Essen belohnt. Die Edamame Bohnen haben wir zum ersten Mal im Leben probiert, und wir sahen bestimmt echt doof aus, als wir die ganze Bohne in unser Mund gestopft haben, bis wir beim Nachbarn sahen, dass man die einzelnen Kerne mit dem Mund herausziehen muss und man die Hülle nicht mit isst.
In Madrid gibt es echt coole Restaurant Konzepte. Im Nigiri (Calle de Fuencarral 91, 28004 Madrid) zum Beispiel sind alle Gericht wie in einem Supermarkt in der Kühlabteilung ausgestellt. Man greift sich das gewünschte Gericht und bringt es zur Kasse, wo z.B. die Suppen frisch hinzugefügt werden oder das Dim Sum warm gemacht wird. Fast Food mal anders!

Ihr seht, japanisch war irgendwie überall vertreten in Madrid. So haben wir auch das Maki (Plaza de San Ildefonso 6-9, 28004 Madrid) ausprobiert, welche Bento Boxen angeboten haben, die man sich selber zusammenstellen konnte.
Ob man davon satt wurde? Nicht so wirklich, aber die Idee dahinter war nett :)

Eines meiner Lieblingsrestaurants / Imbisse war definitiv das Tacos Chapultepec (Calle Cardenal Cisneros 13, 28010 Madrid), welches ausschließlich authentisches mexikanisches Essen serviert - mit der bestesn Avocadocreme Guacamole überhaupt. Wenn ich jetzt daran zurückdenke ... mhhmmmm!
Alles war so super lecker und günstig, ich will allein schon wegen diesem Laden wieder zurück nach Madrid :D























So das waren alle meine Restaurant Tipps, die ich euch nur wärmstens empfehlen kann. Ich weiß, es ist nicht viel typisch spanisches dabei, aber ich hoffe ihr nehmt mir das nicht übel :)

Falls noch irgendjemand coole Restaurant Tipps hat, schreibt die doch einfach in die Kommentare, damit wir eine kleine Sammlung haben!

2 Birds:

  1. wooooowww! ihr seid ja viel essen gegangen :-D und alles sieht so toll aus!!!
    das mit dem "spät essen gehen" hab ich auch gehört :-) dass die restos einfach von 16-20 uhr zu haben, stell ich mir als ein problem vor haha

    LG Alice

    AntwortenLöschen
  2. Es sieht alles super lecker aus. Aber so spät könnte ich nichts mehr essen. Da passt außer einem leckeren Elfentrunk mit Himbeergeschmack nichts mehr rein.

    AntwortenLöschen