6. November 2015

Outfit | Hey Harold

Coat - H&M
Sneakers - Adidas Stan Smith
Bag - Vintage
Scarf - Gina Tricot (last season)
Watch - Cheapo.se
Wer mir auf Instagram folgt, müsste dieses Bild schon gesehen haben. Trotzdem - ich muss dem Outfit mal einen eigenen Post widmen, denn ich ich bin gerade ganz verliebt in die Teile, die in meinen Schrank (oder sollte ich eher sagen Kleiderstange?) neu einziehen durften.

Meine neue komplett schwarze Uhr von der schwedischen Marke Cheapo hat es mir schwer angetan. Ganz nach dem Motto "Black is the new Black", kleide ich mich neuerdings gerne mal von Kopf bis Fuß einfach nur unifarben und sehr schlicht. Die Harold Metal Uhr ordnet sich dem Outfit immer gekonnt unter, auch wenn es eine Männer Uhr ist.
Aber Achtung : Das Leder ist dann doch etwas dünner und bei schwierigen Lichtverhältnissen sollte man dann doch lieber die Uhrzeit auf dem beleuchteten Handy Display ablesen :)

Ein neuer Mantel von H&M durfte bei meinem spontanen (und ziemlich verkaterten) Sonntags Shopping Trip dann auch noch mit. Größe 38 sitzt zwar etwas lockerer, aber mir soll's recht sein. Ich liebe ihn! Er hat einfach die perfekte Länge und sitzt durch den Bindegürtel einfach super (auch wenn es ein wenig an einen Bademantel erinnert).

Und nein - dieses Foto ist nicht "fake". Meine Mitbewohnerin hat lediglich nur 5 Fotos von mir geschossen (keine Minute gedauert und ich hab sie nicht angemeckert...) und keine Sorge, ich war vorher noch lecker vietnamesisch essen und habe das Essen im "realen" Leben mit "realen" Freunden genossen. Ja, das war eine kleine Anspielung zu diesem ganzen "Essena O' Neill" Topic, welches mir langsam aber sicher einfach nur jeden letzten Nerv raubt (weil viele darauf "reinfallen"). Ich kann hierbei nur auf den super gut geschriebenen Post von Chi hinweisen, denn sie bringt es auf den Punkt. Aber gut gespielt, liebe Essena :) #ichkannnurdenkopfschütteln

2. November 2015

Outfit | Mom Jeans and Sneakers

Eines Tages stand eine verklebte Michael Kors Tüte auf meinem Bett, von der ich dachte, dass meine Schwester dieses Geschenk bei mir vergessen hätte.
Am folgenden Tag sprach sie mich darauf an und fragte, ob ich denn schon in die Tüte geschaut hätte, denn sie hätte mir Curry gemacht, welches ich auf Arbeit zu Mittag essen könnte. "Nee, ich dachte, das wäre ein Geschenk für deine Freundin!"
Zuhause riss ich die Michael Kors Tüte auf und war bereit, das Curry für den nächsten Tag in den Kühlschrank zu stellen. Erstmal blickte mich eine Karte an, auf der irgendwas mit Urban Outfitters drauf stand. Darunter ein blauer Adidas Schuh Karton. "Häh, wieso packt meine Schwester Curry in einen Adidas Schuh Karton?"

Ich darf mich jetzt also auch offiziell zum Club der "Stan Smith"-Träger zählen.

Dank Claudia von WLDHRTS, die von Monki's Kimomo Mom Jeans schwärmte, bestellte ich sie mir eines morgens um 5 Uhr im Online Shop und driftete daraufhin ziemlich glücklich und zufrieden mit dem Gedanken an die Jeans langsam ins Land der Träume.

Und ja - ich trage eine Bauchtasche um meine Schultern anstatt um meinen Bauch. Haha, ihr glaubt nicht wie frei es sich anfühlt! Und wie schräg man dafür auf der Straße angeschaut wird ;D

Der Herbst soll noch ein wenig bleiben, damit ich meine beiden neuen Schätze auch so oft es geht ausführen kann. Bitte danke!
Jeans - Monki Kimomo (other colors blue, black, white)
Sneakers - Adidas Stan Smith (or here)
Cardigan - H&M
Leather Jacket - Zara
Top - Selected Femme
Bag - via Amazon

16. Oktober 2015

New In | Skincare

Oh Oh Oh... Wieder ein Skincare Haul? Schuld daran ist unter anderem die Glamour Shopping Week, mein kleiner Besuch im B5 Outlet Center am Rande Berlins kombiniert mit den Empfehlungen aus den Beauty Favoriten meiner Lieblings Blogger.


Aber vielleicht sollte man mal ganz von vorne anfangen: Wieso habe ich überhaupt das Bedürfnis wieder neue Produkte zu kaufen und auszutesten?
Wahrscheinlich weil ich unzufrieden bin mit meiner Haut, oder aber weil ich gerade sehr zufrieden bin mit meiner Haut, denn seit Vietnam trage ich kaum noch Foundation bzw. vermeide es aktiv meine Rötungen, Hautunreinheiten und sonstiges zu kaschieren.
Eines habe ich in Vietnam gelernt: Sich morgen 15 Minuten hinzusetzen und sich hübsch machen, ist genauso eine große Zeitverschwendung, wie sich montags 15 Minuten in der langen Schlange vor der "alten Kantine" einzureihen um am Ende nüchtern festzustellen, dass die Musik dort größter Schrott ist.

Nun gut, diese Angewohnheit habe ich in Deutschland beibehalten und stelle fest, dass es mir zunehmend wohler in meiner Haut geht.

Kann sein, dass es an meiner noch existenten Bräune liegt oder weil ich seit meinem letzten Skincare Haul erhebliche Verbesserungen in meiner Haut verzeichnen konnte (oder aber doch an meiner wachsenden Faulheit?).
M2 Beauté Brow Serum Nature Republic No Sebum

Eine Sache hat mich seit ich in die Pubertät kam, erheblich gestört: Meine fettige Haut. Auf der Suche nach Cremes, Bases und Foundations, die dieses Problem in den Griff bekommen sollte, blieb ich erfolglos... jedenfalls bis Yoyo von der Sonnencreme geschrieben hat, die ich sofort interessant fand, da Yoyo und ich mit den ähnlichen Hautproblemen zu kämpfen haben.
Also fragte ich meine Cousine, ob sie mich zum offiziellen Nature Republic Store in Ho Chi Minh City fahren konnte und kaufte mir ohne groß zu Überlegen die umgerechnet 18€ teure Sonnencreme "Sun Block No Sebum 45++".
Seitdem benutze ich sie täglich und bin durchaus zufrieden. Es hält was sie verspricht, denn meine Haut fettet wirklich super wenig nach und sie fühlt sich nach dem Auftrag sehr samtig weich an.
Da es aber trotzdem "nur" eine Sonnencreme ist, sollte man vorher eine Feuchtigkeitspflege auftragen und auch mit der Menge der Sonnencreme sparsam umgehen, denn sonst kann man schnell wie ein kleiner Geist aussehen, da sie das Licht doch eher weißlich reflektieren lässt (so wie jede hohe Sonnencreme).

Ganz nach dem credo "weniger ist mehr", hab ich auch versucht mich nach und nach von Mascara und Augenbrauenpuder zu trennen. Durch meine Begeisterung von den Resultaten, die mir das Revitallash Serum zauberte und welches meine Wimpern echt um einiges verlängerte (mehr dazu bereits in diesem Post), hatte ich natürlich auch genauso große Erwartungen an das M2 Beauté Brow Serum (bekommt ihr hier), das meine Hoffnungen auf etwas ausdrucksstärkere Augenbrauen (nicht zuletzt durch den Post von Angela) wachsen ließ.
Naja, auch nach zweimonatiger regelmäßiger Anwendung konnte ich keine Verbesserung sehen. Oder vielleicht habe ich mir einfach doch zu viel davon versprochen.
Camomile Silky Cleansing Oil Warming Mineral Mask

Der ganze Hype um Gesichtsreinigungs-Öle hält immer noch an und da ich immer nach neuen einfachen, aber effektiven Wegen suche, mein Make Up nach einem langen anstrengenden Tag mit nur einem Produkt unter der Dusche runterzukriegen, musste ich zwangsläufig auf den Zug mit aufspringen.
Entschieden habe ich mich für die vergleichsweise kostengünstigere Variante "Camomile Silky Cleansing Oil" von the body shop.
Und da es bereits meine zweite Flasche ist, spricht das ja eigentlich für sich :)
Das Öl ist sehr flüssig, lässt sich aber dadurch super auf dem Gesicht einmassieren und erwärmt sich dadurch leicht, was ich sehr angenehm finde. Probiert es aus!

Beim Durchschlendern durch den the body shop fiel mein Blick auch auf die "Warming Mineral Mask" , die sich erwärmt, wenn man sie aufträgt. "Geil", dachte ich mir. Die ist doch perfekt für den Winter, wenn es draußen kalt ist und man einfach nur in seinem gemütlichen Bett entspannen möchte. Die Maske ist klärend, denn durch die Wärme öffnen sich die Poren und die Maske kann so viel besser wirken. Tolle Sache!
Der Spa Effekt ist auf jeden Fall vorprogrammiert!
Beyer&Söhne

Meine neue alltägliche Gesichtscreme ist zur Zeit die von Beyer&Söhne in der Version "leicht". Was mich an der so überzeugt sind die guten Inhaltsstoffe, denn sie verzichten auf so gut wie alles, was schlecht für die Haut ist. Meine Haut fettet dadurch weniger und trocknet zugleich auch nicht aus. So einfach und doch so gut! Hier könnt ihr mehr über die Creme lesen.

Auf welches Skincare Produkt schwört ihr zur Zeit ?

2. Oktober 2015

Outfit | Vintage Grey

Trenchcoat - Bershka (similar here)
Top - Selected Femme 
Jeans - ASOS Ridley 
Sneaker - Miss Adidas Stan Smith 
Bag - Vintage
Hach, wie habe ich das vermisst wieder Jeans und Jacken zu tragen und vor allem schön zu Layern. Inzwischen ist auch wieder der halbe Alltag eingekehrt und ich genieße einfach den sonnigen Herbst zu sehr, als dass ich mich wieder in die schwüle, vollgestopfte Großstadt namens Ho-Chi-Minh City sehne.
Und ja, obwohl ich ziemlich oft durch die Straßen und Shops geschlendert bin und mir Klamotten angeschaut habe, habe ich mich nur sehr selten dazu überwunden auch wirklich etwas zu kaufen.

Im Nachhinein bin ich ganz schön stolz auf mich selber, denn die Tops und Shorts, die ich mir dort wahrscheinlich zuhauf gekauft hätte, hätte ich eh erst nächsten Sommer wieder ausführen können, ergo das "gesparte" Geld konnte wiederum mehr oder weniger sinnvoll in Essen investiert werden :)
Außerdem ist die Auswahl an Schnitten, Farben und Mustern mir meist eh zu bunt und verspielt, sodass ich sehr selten etwas gefunden habe.

Wieder in Berlin merke ich, dass mir die Shopping Abstinenz doch nicht so gut getan hat, denn ich raste hier total aus und würde am liebsten alles in meine Taschen stecken.
Zum Glück (oder auch nicht) fängt diesen Samstag die Shopping Week an und ich sehe schon die neuen weißen Sneaker bei mir in den Kleiderschrank einziehen...

25. September 2015

My Backpacking Travel Experience - DO's and DON'Ts

Model : Anni | picture taken in Sa Pa, Vietnam
Rückblickend auf meine Reise durch Vietnam muss ich zugeben, dass ich mit dem Backpack wohl die richtige Entscheidung getroffen habe, da mich im Vorhinein meine Eltern nur belächelt haben (à la "das kannst du doch eh nicht tragen, so klein und schwach wie du bist" - ja ja vietnamesische Eltern, direkt wie eh und je) und Freunde mit dem Rollkoffer durch das Land gereist sind.

Trotzdem bewaffnete ich mich mit einem 65l Trekkingrucksack, druckte eine Packliste (sogar für Frauen ausgelegt) aus dem Internet aus und fing an quasi "nach Anleitung" zu packen.

Soweit so gut - bei vielen Punkten stimmte ich mit der Packliste überein - bei anderen schüttelte ich nur den Kopf und lies es bleiben und bei wieder anderen Punkten packte ich wohl etwas zu viel von ein.

Dieser Post soll ein Résumé von meinen Erfahrungen und Dingen sein, die ich beim nächsten Mal wohl anders machen würde:

Trekkingrucksack - Das wohl drittwichtigste (nach dir selber und einer ganzen Portion Vorfreude) Ding an der ganze Reise. Erst auf der Reise wurde mir klar, wie maßgeblich ein gut durchdachter Rucksack ist. Im Nachhinein würde ich mich beim Kauf für einen anderen Rucksack entscheiden. Einen, bei dem man auch an der Seite aufmachen kann, sodass man bei der alltäglichen Outfitwahl das blaue Shirt nicht vom Boden der Tasche herausbuddeln muss. Letztendlich bin ich dazu übergegangen meine Klamotten in 3l Ziplock Beutel zu kategorisieren (Tops, Shorts, lange Hosen, T-Shirts, Unterwäsche).

Socken - Obwohl in der Packliste steht, dass zwei Paar Socken anscheinend reichen sollten, habe ich mich echt geärgert, nicht noch mehr eingesteckt zu haben. Gerade wenn man viele sportliche Aktivitäten, wie Trekking oder Canyoning macht, viel durch die Natur läuft, sind sportliche und feste Schuhe (am besten mit Profil und keine dämlichen (aber stylishen) Adidas Stan Smith) von Vorteil.
Ich finde es unhygienisch Socken doppelt zu tragen und zum Glück hatte ich noch zwei Paar offene Schuhe (also insgesamt 3 Paar Schuhe), die ich statt den Sneakern anziehen konnte, aber rückblickend hätten doch zu einigen Outfits die Sneaker besser ausgesehen, bzw. wären wohl die bessere Option gewesen um eine Stadt in einem langen Spaziergang zu erkunden, was aber durch die fehlenden oder schon benutzten Socken nicht möglich war.
Also Leute, immer ein Paar Socken zu viel als zu wenig ;)

Sportklamotten - die kleine Fashion Bloggerin kam wohl beim Packen in mir hoch und so dachte ich mehr in Outfits statt funktional.
Spätestens beim Canyoning rächte sich dieses Denken, denn die eingepackte H&M Shorts ist nicht gerade dazu geeignet, Klippen hinauf zu klettern, vor allem weil sie dann vielleicht noch bei jedem großen Schritt hier und da zwickt. Mein ganzes Outfit hätte ich in dem Moment gerne gegen ein paar gemütliche Sportklamotten eingetauscht, die vielleicht etwas atmungsaktiver und schweißaufnahmefähiger gewesen wären als meine High Waisted Shorts und mein Crop Top :D
Wenigstens ein Sport Outfit muss beim nächsten Mal dabei sein - man weiß ja nie, ob ein spontaner Gang ins Fitness Studio nicht auch noch ansteht.

Mobile Boxen - Meinen Freunden sei dank, dass sie mir zum Geburtstag eine super kleine mobile Bluetooth Box geschenkt haben, die auch noch ordentlich Wumms hat. Ich gehöre wohl zu den Personen, die zu jeder Zeit und zu jeder Aktivität musikalische Untermalung brauchen. Sei es auch nur das Zähne Putzen oder Schminken - ein wenig Musik schadet nie. Ich war jedenfalls super froh, dass ich meine Boxen immer dabei hatte und wir so einige entspannte Abende musikalisch beschallt werden konnten.

Trockenshampoo - Ein Essential, welches mir zeit meines Lebens gespart hat. Häufiges Haare waschen ist lästig und schädigend. Also hat mir das Trockenshampoo so einige Haarpannen erspart und oben drein noch luftiges Volumen gezaubert.

Reiseapotheke - "Als ob ich in einem tropischen Land bei konstanten 30°C mich jemals erkälten werde." Falsch gedacht, Madame. Vor allem in den bergigen Regionen Vietnams können es auch mal kühle 20°C werden und wenn sich dann auch noch Wind und Regen dazu gesellen und du komplett durchnässt in Shorts und einem halb durchlässigen T-Shirt rumläufst, dann macht auch mal das stärkste Immunsystem schlapp. Zum Glück hatten meine Mitreisenden nicht so optimistisch gedacht und genug Tabletten eingesteckt um mich auch noch mit versorgen zu können.
Gripostad, Nasenspray, Imodium, Reisetabletten, Pflaster - ihr wart meine Lebensretter :P

Make Up - Okay, als kleiner Make Up Junkie habe ich natürlich viel zu viel eingepackt. Ich konnte natürlich nicht wissen, dass ich von den 7 Lippenstiften doch nur höchstens 3 benutzen werde und den Lipliner in dunkelrot habe ich natürlich auch niemals angerührt. Aber frau will ja immer die Auswahl haben. Blusher und Bronzer habe ich natürlich immer links liegen gelassen, stattdessen hätte ich dann doch lieber das ein oder andere zusätzliche mattierende Puder bzw. Blotting Paper einpacken sollen (aber zum Glück ist das Glänzen wie eine Disco Kugel, in der Fachwelt auch bekannt als "Strobing", gerade total in). Schnell habe ich einsehen müssen, dass der ganze morgendliche Aufwand bei dem tropischen Klima voll für die Katz war und habe mich nach und nach nur noch auf das nötigste beschränkt : Sonnencreme, Eyeliner, Augenbrauen, Lippenpflege und los!

Auch wenn ich einiges hätte anders machen können, letztendlich hab ich es ja doch überlebt und lerne einfach aus den kleinen Fehlerchen. Nur mit einem Rucksack, in dem man nur das nötigste einpacken kann, ein Land zu erkunden, lässt einen irgendwie realisieren, dass man im Leben nicht viel braucht um zu erleben.

25. August 2015

Outfit | Grey Matter


Einen zum Hautton passendes Grau zu finden, ist gar nicht mal so einfach, wenn ich darüber nachdenke. Er darf nicht zu blaustichig sein oder irgendwie anders "verfälscht", denn dann kann man schnell blass aussehen - achtet mal drauf :)

Als ich dieses Shirt-Kleid-was-auch-immer-aber-mit-Schlitz-an-der-Seite gesehen habe, war ich mir erstmal unsicher, ob es zu meinem Stil passt, aber irgendwie gefällt mir der Schnitt, die Länge und der Stoff sehr sehr gut. 

Dieses Outfit habe ich auf einem Geburtstag meiner Freundin (und seitdem auch mindestens drei mal) getragen und wider Erwarten sogar einige Komplimente bekommen.
In letzter Zeit muss ich mir ziemlich wenig Gedanken um das passende Geschenk zu solchen Anlässen machen, denn man tut sich ja immer in kleinen Gruppen (mit teilweise wildfremden Menschen bzw. Freundes Freunden) zusammen um in ein etwas größeres Geschenk zu investieren.
Meine Freundin hat sich ein Liebeskind Portemonnaie gewünscht und da ist mir aufgefallen, dass ich selber noch nichts von diesem Berliner Label besitze, obwohl die Designs (zumindest von den Portemonnaies) ziemlich zeitlos sind. Besitzt ihr denn etwas von Liebeskind und seid zufrieden mit der Qualität?
T-Shirt - New Look*
Leggings - H&M
Sandals - Bullboxer*
Bag - Vintage
Random Fact am Rande: Diese mega abgeranzte Bucket Bag habe ich auf einem Flohmarkt in Barcelona gefunden. Nach Feierabend standen nämlich kistenweise Klamotten rum, die die Verkäufer anscheinend nicht losgeworden sind und nicht mehr mitnehmen wollten. Zwischen all den Sachen lag dann diese Tasche, die ich mir gleich gegriffen habe ;) Ich find sie ziemlich lässig, auch wenn das Kunstleder schon abblättert und meine Mutter mich nur verständnislos anschaut, wenn ich mit dieser Tasche rumlaufe: "Kind, diese Tasche gehört in den Müll" - Nein Mama, das ist vintage, das muss so sein! - hahaha

*thanks to ABOUT YOU

24. Juli 2015

Event | Hashmag Blogger Lounge 2015

Es sind zwar schon einige Wochen vergangen, seitdem ich die Hashmag Blogger Lounge besucht habe, aber sie ist mir immer noch sehr gut und positiv in Erinnerung geblieben.

Stattgefunden hat das ganze Event in der Kunztschule am Checkpoint Charlie. Es gab neben dem Innenbereich sogar noch einen Außenbereich, wo man während der Fashion Week das schöne Wetter bei einem Smoothie genießen konnte.

Crop Top - Topshop
Sweatpants - H&M (similar here)
Bag - Mango
Hat - Second Hand
Besonders gefallen hat mir die Augenmanufaktur, bei der wir uns die "WOW"-Augenbraue machen lassen konnten. Nach ein paar geübten Handgriffen von der Kosmetikerin bestehend aus wachsen, zupfen, Faden und färben sahen meine Augenbrauen aus, wie sie idealerweise aussehen sollten.
Danach noch schnell ein Wimpernlifting, welches sich von einer Wimperndauerwelle in der Hinsicht unterscheidet, als dass das Endergebnis viel natürlicher aussieht und der Schwung sich nach einer kurzen Wartezeit von allein ergibt.
Das hat den Vorteil, dass keine unschönen "Knicke", wie es oft bei einer Wimperndauerwelle passiert, auftreten.
Meine Schwester und ich waren positiv überrascht von dieser mir bis dato noch unbekannten Methode!
Beim Vita Coco Stand wurden uns frische Smoothies zubereitet mit Kokoswasser. Das Zeug schmeckt ja genauso wie ich es damals in Vietnam aus einer richtigen Kokosnuss getrunken habe! Sehr lecker!
Diese süßen Polaroid Drucker können Bilder vom Handy per Bluetooth drucken. Dazu muss man allerdings eine App runterladen. Das Drucken an sich hat aber gut und schnell funktioniert.
Danke für das tolle Event, liebes Hashmag Blogger Team!

23. Juli 2015

Fridays

Necklace - Happiness Boutique
Shirt - Coutie (old)
Watch - ASOS
Eigentlich kann nur mir so ein Missgeschick passieren. Und welch eine Ironie - am Tag der Klausur beim Lernen etwas Wasser über meinen Laptop zu gießen. War wohl ein Zeichen dafür, dass ich einfach aufhören sollte, mir alles noch einmal anzuschauen.

Jedenfalls funktioniert die Tastatur nur noch halb und ich tippe gerade ernsthaft auf einer externen Tastatur. Glück im Unglück - meiner Festplatte ist wenigstens nichts passiert und der Laptop läuft noch wie er soll.

Dafür ist die Klausur besser als erwartet ausgefallen und ich stürze mich jetzt wieder voller Motivation in die nächste Klausurvorbereitung, die mehr oder weniger erfolgreich läuft.

Habt noch ein schönes Wochenende!

17. Juli 2015

Outfit | Watch Your Step


Ich melde mich kurz zurück mit Crop Top und High Waisted Jeans, welche ich letztens anhatte auf dem Fashion Blogger Café in Berlin. Bauchfrei ist also wieder trend - schade, dass ich das noch nicht ganz so gut rocken kann. Aber ich tu's trotzdem.

Beim durchgucken meiner "Crop Top" Beiträge fällt mir auf, dass ich das weiße Crop Top von Forever21 super lange nicht mehr anhatte, geschweige denn weiß, wo es überhaupt ist!

Und falls ihr euch fragt, was das für eine so unglaublich gut sitzende Jeans ist: Die Dr. Denim "Plenty" kann ich euch nur empfehlen. Sie ist sehr weich, stretchy und sitzt unglaublich gut. Ich habe sie in der Größe XS, was für meine Größe passend ist (man kann sie bei Bedarf auch noch umkremplen, so wie ich es getan habe) und vor allem sitzt sie schön hoch!
Schaut sie euch bei Gelegenheit an. Gekauft habe ich sie damals online, aber ihr findet die Marke in jedem guten Urban Outfitters.

Auch die Adidas Stan Smith in der Miss Version sind "relativ" neu. Ich hab sie mir während der Glamour Shopping Week mit satten Rabatten geholt. Dass ich mich für die Miss Version entschieden habe, ist mir erst im Nachhinein beim Erhalt der Schuhe aufgefallen. Bereut habe ich es bis jetzt jedoch nicht. Sie sind unglaublich bequem und passen so gut wie zu fast jedem Outfit. Weiße Sneaker sind ja sowieso gerade total im Trend.
Ich überlege mir gerade ernsthaft, ob ich mir die "all white" Version holen soll. Ja oder nein?

David August ist so brilliant - hört euch unbedingt den Track an. Letztens war ich auf seinem Konzert : maßlos überfüllt, unentspannt und leider mit mieser Akustik.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende! Genießt das Wetter :)

Jeans - Dr. Denim Plenty
Turtle Neck Crop Top - ASOS
Sneakers - Adidas Miss Stan Smith 
Longcardigan - H&M
Bag - H&M

6. Juli 2015

Sundays

Ich sitze hier und schmelze. Dieses feucht schwüle Klima lässt mich nicht konzentriert denken. Dabei rutsche ich langsam in die stressige Klausurphase und hab noch nichts produktives gemacht.
Bücher
So richtig kann ich mich bei diesem Wetter jedoch noch nicht motivieren. Tagträumen gefällt mir da schon etwas besser.
Oder weiter das Buch "Girl on the train" lesen. Erinnert vom "Aufbau" sehr an das Buch "Gone Girl" und ist im Tagebuch Stil gehalten worden. Jedoch finde ich, dass "Girl on the train" viel einfacher und schneller zu lesen ist, als Gone Girl.
Musik
Musiktechnisch bin ich in letzter Zeit auch sehr ruhig unterwegs. Die "Montagssorbets" von Laut&Luise sind super um einfach mal abzuschalten und sich von der Musik tragen zu lassen.
Das Montaggsorbet von Nutia ist derzeit mein liebstes Set aus dieser Reihe.


Fashion
Ein Glück sind Pantoletten wieder in. Sei es von Birkenstocks oder eben ein günstigeres Dupe (z.B. diese hier). Ohne sie würden meine Füße wahrscheinlich den heißen Sommer über einfach nur leiden.
Orte
Obwohl ich in Berlin geboren wurde und man meinen könnte, dass ich hier ja alles schon kennen müsste, überrascht mich Berlin immer wieder aufs neue.
Dieses Wochenende ging es ziemlich spontan früh morgens an den "Langen See" in Grünau. Schön schattig mit vielen kleinen Stellen zum Baden.
Ein kleiner Zauberwald am Rande Berlins!

Ich hoffe ihr habt euer Wochenende genießen können bei der Hitze!

1. Juli 2015

Travels | Barcelona


Seit letzten Montag wieder zurück und ich bin immer noch hin und weg von Barcelona. Obwohl es sehr kurze drei Nächte insgesamt waren, hat uns die Stadt voll und ganz überzeugt und meine Freundin hat auch schon entschieden ihr Studium abzubrechen und sofort dort hinzuziehen. Zeichen dafür gab es genug (ein Spanier hat ihr betrunken einen Antrag gemacht, das gilt doch oder?)!


Obwohl ich Madrid eigentlich auch sehr schön fand, ist das leider absolut kein Vergleich zu Barcelona. Die Menschen dort sind einfach total anders. Viel entspannter und glücklicher
Barcelona hat ein bisschen von allem : als wohl größte Start Up Stadt Europas (oder hat Berlin schon überholt?), lebt die Alternative Szene neben dem Traditionellen.

Wir schlenderten stundenlang durch die kleinen verwinkelten Gassen und kamen aus dem Staunen einfach nicht mehr raus. Uns wurde nie langweilig und es gab irgendwie immer etwas zu entdecken. Die Schönheit der alten Gebäuden war einfach überwältigend - die Stadt ist so fotogen

Ein bisschen touristenüberlaufen ist Barcelona allerdings schon - aber das hat uns nicht weiter gestört, konnten die meisten Spanier dann deshalb auch Englisch und waren sehr hilfsbereit.

Wir buchten uns eine private Unterkunft und waren erstaunt, wie zentral wir dann lebten. Alles war fußläufig zu erreichen und so mussten wir keine Tickets für die Öffentlichen kaufen.
Was ich allerdings empfehlen würde, sind die Hop on Hop off Busse, die so gut wie jedes sehenswerte Ziel in Barcelona anfahren oder ihr erkundet die Stadt mit dem Fahrrad, was ich mir auch sehr entspannt und flexibel vorstelle!

Wir sind sehr viel gelaufen, was auch nicht weiter schlimm war, aber irgendwann dann doch anstrengend wurde und logischerweise sehr viel Zeit in Anspruch nimmt :P Aber dafür konnten wir die Atmosphäre der Stadt sehr gut auf uns wirken lassen.

Mich hat die Stadt einfach nur verzaubert!
Gegessen haben wir eigentlich nie so richtig viel. Durch die Hitze hatten wir eigentlich immer Lust auf etwas leichtes. Welche Restaurants ich euch dennoch empfehlen kann (mit studentenfreundlichen Preisen sogar):

Tucco Real Food Für nur 7,90€ bekommt ihr ein komplettes Menü bestehend aus wahlweise Pasta, Quiche mit Salat (meine Wahl!) oder anderen Hauptspeisen, dazu ein Getränk eurer Wahl und als krönendes Highlight ein Dessert. Probiert unbedingt den Käsekuchen. Der war mehr als göttlich!

Rosa Negra Hier bekommt ihr original mexikanisches Essen zu erschwinglichen Preisen. Ich habe den Garnelen Salat genommen, der richtig frisch und lecker war. Bestellt euch am besten gleich noch ein paar Caipirinhas oder Mojitos für nur 3,50€ dazu! :D
Die Markthalle Sant Josep in der La Rambla ist ein guter Ort um günstig satt zu werden. Allein wegen der Atmosphäre dort, ist sie einen Besuch wert.
Tipp: Geht am besten ne halbe oder dreiviertel Stunde vor Schluss hin, dann verscherbeln die Stände ihr Essen meistens für die Hälfte des Preises :)
Der Strand Barceloneta ist tagsüber als auch nachts echt wunderschön. Einfach eine Melone kaufen und damit ab zum Strand und sich sonnen. Nachts schlenderten wir am Strand entlang und haben uns dann am Ende des Strandes auf eine Felsenküste gesetzt, Cider getrunken und uns einfach von der Musik berieseln lassen, die im Hintergrund in irgendeinem Open Air Club richtig laut gespielt wurde.
Dress - ASOS | Bag - Mango | Belt - H&M | Sunglasses - Ray-Ban Clubmaster | Sandals - New Yorker | Bikini - H&M | Necklace - GogoPhilip (via ASOS) | Watch - Fossil
Den Parc Güell haben wir auch besucht. Die Mosaiken von Gaudi, der Ausblick auf die Stadt, der Sonnenuntergang... Es war super schön. Wenn ihr nach 21 Uhr hingeht, ist der Eintritt frei, der Park komplett leer und ihr könnt dort schön entspannen. 

So, das war mein kleiner Rückblick auf mein Wochenende in Barcelona :) Wer von euch war schonmal da und wie fandet ihr es ? Gibt es irgendwelche Geheimtipps, die ich beim nächsten mal mit beachten sollte?

11. Juni 2015

Outfit | Golden Hour

Der Sommer ist endlich da! Meine liebste Zeit: Die schönen warmen Nächte, die vielen Open Airs, die langen Tage am See. Alle Menschen sehen einfach viel glücklicher aus.

Beim letzten Treffen mit meiner Schwester (hier könnt ihr ein paar Shootings von ihr bestaunen) schlenderten wir ziemlich ziellos durch die Straßen am Hackeschen Markt, nachdem wir in einem Café gemütlich einen Eistee getrunken und viel geschnackt hatten.

Wir erwischten noch die "Golden Hour", bevor die Sonne sich endgültig verabschiedete und knipsten schnell ein paar Bilder. Ich weiß - ziemlich klischeehaft vor einer Kamera in den Straßen am Hackeschen Markt zu posen. Da muss ich immer an das eine Lied von Kraftklub denken:

"Genau, ich mach einfach einen Fashion Blog - geil!
Und laufe dann mit meiner Spiegelreflex durch Friedrichshain"
(Kraftklub - Ich will nicht nach Berlin)

Midi Skirts sind übrigens total praktisch. Man sieht immer "put together" aus und der Rock hat eine angenehme Länge, sodass man nicht immer am Rock rumzupfen muss.
Diesen habe ich der VA von chopstickpanorama nachgekauft, nachdem sie mir bereits im Winter erzählt hat, dass sie den im Pimkie Sale ergattern konnte. Eigentlich ist Pimkie nicht so mein Laden, aber der Rock war unglaublich günstig! ;) 

Einen neuen Rucksack habe ich mir endlich auch für die Uni zugelegt. Das "Reid" Modell von Herschel hat es mir durch seine Farbe und der zeitlosen Form angetan. Ich wollte keinen zu sportlichen Rucksack haben, denn er sollte gemütlich, schlicht und feminin sein, aber trotzdem den Rücken gut entlasten. 
Bis jetzt habe ich den Einkauf nicht bereut. Es passt alles rein und er ist sehr robust und gut verarbeitet.
Top - Mango (similar here) | Backpack - Herschel | Skirt - Pimkie (similar here) | Shoes - H&M | Necklace - GogoPhilip | Hat - Primark | Belt - Urban Outfitters