Berlin Based Blog about Fashion, Beauty and Lifestyle

Die Möglichkeit zu verreisen ist wohl einer der schönsten Privilegien, die man als freier Bürger hat.
Deswegen freue ich mich jedes Jahr einfach darauf mal aus dem Alltag auszubrechen und neue Städte entdecken und neue Sachen zu erleben.

Dieses Jahr geht es für meinen Freund und mich nach Madrid. Wir werden diese Stadt eine Woche lang erkunden und neue Eindrücke sammeln.
Ich habe zweierlei Dinge über Madrid gelesen. Einerseits soll sie gerade im August so gut wie leergefegt sein, da viele aus dieser Stadt "flüchten", weil es schlichtweg zu heiß sein soll und viele Läden und Restaurants haben dann sozusagen Sommerpause.
Andererseits soll gerade das sehr gut sein für Touristen. Denn dann sind die Straßen weniger überfüllt und es ist allgemein nicht so hektisch.

Als ich diese Sachen gelesen habe, war es eh schon zu spät, denn zu dem Zeitpunkt hatten wir bereits gebucht und entschlossen, uns einfach überraschen zu lassen.

Neben Madrid, steht übrigens noch Istanbul auf meiner "Europa Städte To See"-Liste. Hier findet man schon einige Angebote und Infos, aber das ist ja eh ein anderes Kapitel :).

Da es dieses Mal in Spanien's Hauptstadt geht, wird es an Shopping Möglichkeiten zwar nicht mangeln, aber ich zeige ich heute trotzdem mal ein Outfit, welches ich definitiv dort anziehen werde und einige meiner derzeitigen Lieblingsteile :)


Wer meinen Blog schon länger liest, der weiß, dass ich diesen Jumper jeden Sommer immer wieder auskrame und trage. Ich liebe einfach die Spitze und die cremeweiße Farbe. Dieses Teil schreit einfach nach Sommer :)
Es ist auch kein Geheimnis, dass ich Jumper immer mal wieder als Top kombiniere. Einfach eine High-Waist Shorts drüber anziehen, und schon denkt jeder, es ist ein Top.


Diese High Waist Hose von H&M habe ich eines Tages nach einem anstrengenden Lern Tag rein zufällig entdeckt und gleich mitgenommen, denn ich war schon länger auf der Suche nach einer etwas "feineren" Shorts, die auf einem festerem Stoff ist und die ich dann auch theoretisch zur Arbeit tragen könnte bzw. auch einfach so, wenn es mal feiner sein soll, aber trotzdem sengend heiß ist. Man kann sie also perfekt up oder down dressen.


Auf Instagram habe ich sie bereits angepriesen und jetzt tue ich es offiziell auf meinem Blog: Scheißt mal auf Birkenstocks, kauft euch lieber diese Look Alikes von New Yorker. Diese sind viel viel (viel) bequemer und sehen zudem noch unglaublich schick aus, da sie keine Schnalle besitzen.


Und um nochmal zu demonstrieren, wie vielseitig Jumpsuits sind, habe ich schnell einen Pullover rübergeworfen und schon denkt jeder, ihr habt eine süße Shorts aus Spitze.


Werdet ihr auch verreisen, oder seid ihr schon verreist? Mögt ihr Strand- oder Städteurlaub mehr? 

Nun sitze ich wieder hier, fest entschlossen einen neuen Blogbeitrag zu schreiben, nachdem ich ein paar Stunden an dem neuen Layout gesessen habe und es angepasst habe. 
Einfach um es "einzuweihen". Und eigentlich sollte ich ja lernen. 
Aber irgendwie kommt es doch immer ganz anders als man es sich vorstellt.
Am liebsten wäre ich jetzt gerne draußen, etwas trinken und dann in den Club zu meinem Lieblings DJ Duo Andhim abfeiern, aber das Gewissen lässt es nicht zu. 
Denn ich sollte ja lernen!! 
Na gut, dann mache ich eben was anderes "produktives". 

Ich schreibe heute über ein bisschen Beauty Zeugs, das bei mir relativ neu eingezogen ist. Nicht weil ich das gut kann, sondern weil ich mich stundenlang mit Beauty Zeugs beschäftigen könnte. Und vielleicht interessiert ja dem ein oder anderen das ein oder andere Produkt :)
Elizabeth Arden Eight Hour Cream | Ja ja, das ist doch die Cream, die alle so sehr hypen. Eigentlich bin ich ja selber begeistert davon, wäre da nicht der seltsame Geruch und Geschmack, den ich absolut nicht leiden kann. Aber das ist ja Geschmackssache - im wahrsten Sinne des Wortes, denn wenn man mit vollgeschmierten Lippen aus einer Wasserflasche trinkt, schmeckt danach das ganze Wasser danach. Nicht so geil.
Die Pflegewirkung an sich ist aber top, vor allem wenn man es über Nacht auf den Lippen einwirken lässt.
Für den Preis aber jetzt kein Wundermittel. Sieht aber trotzdem sehr luxuriös aus :)

Nivea Sensitive Mizellen Wasser | Ich bin ja verrückt nach Mizellen Wasser, obwohl ich das berüchtigte "Original" von Bioderma noch nie ausprobiert habe (die 25 Eur schrecken mich dann doch etwas ab). Deswegen gebe ich mich mit günstigen Drogerie Alternativen zufrieden und das von Nivea mag ich sehr gerne, weil es sehr gut das Make Up entfernt und die Haut nicht reizt. Aber irgendwie geht es mir zu schnell leer, deswegen kaufe ich es mir erstmal nicht nach.

Garnier Fructis Wunder Öl | Ich fühle mich immer automatisch besser, sobald ich weiß, dass meine Haare schön gepflegt worden sind. Da dieses Öl noch einen Hitzeschutz dabei hat, ist es umso praktischer, denn ich kann relativ beruhigt meine strapazierten Haare föhnen. Ob es die Haare wirklich schneller trocknen lässt, kann ich leider gar nicht beurteilen, denn in diesem Aspekt habe ich keinen großen Unterschied sehen können. Alles in allem ein rundum gutes Öl, was aber jetzt keine großen Veränderungen an meinen Haaren hervorgerufen hat.
Man sollte vielleicht noch anmerken, dass es bei trockenen Haaren so gut wie gar keine Wirkung hat.

Batiste Trockenshampoo medium&brunette | Mein aller aller liebstes Trockenshampoo zur Zeit. Es riecht unglaublich gut, lässt die Haare schön frisch aussehen und gibt super Volumen. Ich benutze es sogar auf frisch gewaschenen Haaren, damit es griffiger wird.
 Chloé Roses | Ein Geburtstagsgeschenk von meinem Freund. Es riecht super und ich habe es seitdem jeden Tag getragen. Der florale, leichte und frische Duft ist überhaupt nicht aufdringlich und sehr alltagstauglich. Nachkaufen würde ich es aber nicht, weil ich nicht finde, dass es "mein" Geruch ist :)

Real Techniques Pinsel | Die ganzen Real Techniques Pinsel sind ein Traum. Ich liebe es mich mit denen zu Schminken, denn sie sind sehr weich und hochwertig verarbeitet.

Maxfactor Lip Gloss - Enchanting Coral | Die Farbe hat mich sofort angelächelt und da musste ich es mitnehmen. Lipglosse geben ja allgemein nicht so sehr viel Farbe ab, aber der hier färbt die Lippen trotzdem minimal rosa ein und dieses dezente gefällt mir sehr. Übrigens ist es überhaupt nicht austrocknend und sogar sehr feuchtigkeitsspendend und ohne Glitzer oder ähnliches.

Revlon Color Burst Matte Balm Mischievous | Ein Mitbringsel von meiner Schwester aus Amerika. Ich finde die Farbe super und sehr leuchtend. Mein Gesicht sieht immer sofort viel frischer und strahlender aus. Leider verkriecht sich diese Farbe sehr in meine Lippenfältchen, obwohl sie feuchtigkeitsspendend ist. Ein kühlenden Effekt auf den Lippen hat es auch. Schade, dass es ein eher kompliziertes Lippenprodukt ist, da man seine Lippen unbedingt vorher peelen muss!

Revlon Colorstay Matte 300 Golden Beige | Ach, wie ich diese Foundation liebe! Ich habe sehr mit fettiger Haut zu kämpfen und hasse es, wenn ich glänze. Diese Foundation ist absolut matt, ohne dabei das Gesicht "tot" oder zu pudrig aussehen zu lassen. Die Haltbarkeit ist auch sehr lange, was ich super finde. Mit dieser Foundation glänze ich erst 2 h später als sonst.
 By Terry Hyaluronic Hydra Powder | Ich habe mir was gegönnt. Dieses Puder musste einfach mit, weil ich so verzweifelt war, wegen meiner fettigen Haut.
Es verleiht ein absolut schönes Finish, verfeinert das ganze Hautbild und mattiert. Leider habe ich mir etwas mehr davon erhofft, die mattierende Wirkung hält nicht allzu lange an, aber zum fixieren des Make Ups ist es sehr gut und ich will solche Puder einfach nicht mehr missen. Es hinterlässt keinen Weißschleier auf der Haut, wie anfänglich befürchtet. Und ich trage es an heißen Sommertagen auch nachts auf, damit ich am nächsten Morgen nicht mit einem Speckschwarten Gesicht aufstehe.

Seit ich im Büro arbeite, fällt mir zunehmend auf, dass ich nur sehr wenig Sachen habe, die als "büro-tauglich" durchgehen würden. Dazu zählen ein paar Oversize Blusen mit Leoparden Muster oder Streifen oder ärmellos.
Nicht wirklich Büro tauglich, aber ich ziehe sie an um wenigstens etwas "put together" auszusehen und mich dennoch irgendwie wohl zu fühlen.
Mit Bleistift Rock, Blazer oder sogar Pumps würde ich eher nicht auf Arbeit aufkreuzen. Das wäre einfach nicht so wirklich mein Stil.
Deswegen bin ich in letzter Zeit zunehmend auf der Suche nach ein paar mehr schönen Blusen, Tops und Hosen (ja meine geliebte Asos Ridley muss auch mal gewaschen werden), die ich sowohl auf Arbeit als auch in der Uni anziehen kann, ohne groß spießig auszusehen.
Vor allem, weil man darauf achten sollte, dass man lieber keine nackte Beine zeigen sollte und geschlossene Schuhe tragen sollte, was mir bis dato nicht so sehr bewusst war und ich prompt mit Shorts, Tanktop und Sandalen auf Arbeit aufkreuzte. Aber es war einfach zu heiß an diesem Tag!
Ein bisschen unwohl habe ich mich ja schon gefühlt, aber zum Glück sitzt man eh die ganze Zeit und keiner kann einen schief anschauen bzw einen von oben bis unten mustern :).

Bei der Suche nach lockeren Hosen, die aber trotzdem business casual aussehen, bin ich auf die Idee gekommen, dass Chinos (z.B. von Esprit) ja total geeignet sind. 
Ich selber habe mal vor Jahren eine beige Chino besessen, weil die damals ja so "in" waren, aber nie oft getragen, weil sie mir schlichtweg vom Schnitt her doch nicht so ganz gepasst hat.

Chino Schnitte sind super, da sie bequem zu tragen sind, edel aussehen aber man sie trotzdem lässig kombinieren kann.

Im folgenden zeige ich euch mal ein Outfit, was ich so oder so ähnlich an einem heißen Tag im Büro anziehen würde - ich nenne es : Business Sport Casual Cool and Comfy.  Eventuell würde ich die Sneakers mit Ballerinas tauschen, aber eigentlich würde ich mich auch so ins Büro "trauen" :-).

P.S.: Für noch mehr Outfits mit dieser Hose, schaut euch mein Video an ;)

Kennt jemand von euch das Dilemma?

Top - H&M | Chino - Mango | Sneakers - Nike – Free 5.0 Tr Fit 4 Breathe | Bag - Mango | Watch - Fossil


Habt ihr schon für euren Urlaub gebucht? Mein Freund und ich sind gerade auf der Suche und klappern daher unglaublich viele Reise Seiten ab um den perfekten Urlaub zu finden.
Alles eine ziemliche Heidenarbeit, aber am Ende soll's sich ja lohnen :)
Unsere letzte Reise nach Ägypten war zwar schön, aber ich glaube, dass wir für's nächste Mal uns etwas mehr Luxus gönnen wollen, wenn es ums Hotel geht.

Heute will ich euch also ein paar kleine Produkte zeigen, die (meiner Meinung nach) auf keinen Fall fehlen sollten, wenn ihr verreist. Egal ob ihr einen Tag am Strand verbringt oder euch für den Abend fertig macht.

Fangen wir mal mit dem offensichtlichen Sachen an: Ein Sonnenschutz darf bei einem Strandurlaub auf keinen Fall fehlen. Ich habe den Fehler gemacht und bin natürlich mit einem viel zu leichten Sonnenschutz in der Sonne umher gelaufen und hab mir einen schönen Sonnenbrand eingefangen - deswegen auch die Après Sun Lotion :) Ich habe hier repräsentativ einen Sonnenspray von Sun Dance, welches auch schon bald leer ist und einen sehr geringen (aber für Berliner Wetterverhältnisse ausreichenden) Sonnenschutzfaktor von 15 hat. Ich persönlich finde Sprays besser und leichter in der Handhabung als Cremes.

Damit ich auch schnell braun werde (ich bin ein ungeduldiger Mensch), sprühe ich mir noch zusätzlich ein Solarium Spray von Sun Dance rauf, welches den Bräunungsvorgang beschleunigen soll. Das funktioniert dann immer richtig gut und sehr schnell. Ich gehöre nicht zu den Asiaten, die weiße Haut vergöttern. In der Hinsicht bin ich richtig deutsch :D

Für schöne Beachy Haare, nehme ich mir noch ein Salz Spray von got2b zur Hilfe und sprühe es großzügig in die Längen um sie etwas griffiger zu machen. Dieses Spray ist neu bei mir eingezogen, deswegen kann ich noch kein richtiges Urteil fällen, weil ich es noch nicht so oft benutzt habe.
Essie Nagellacke sind schon längst meine Lieblingsnagellacke, weil sie für das Geld einen super Pinsel haben, schnell trocknen und sehr lange halten. Hier habe ich beispielhaft vier meiner Lieblingssommer-Farben abfotografiert: head mistress,tart deco, mint candy apple und cute as a button (von links nach rechts).
Obwohl head mistress eine sehr satte dunkelrote Farbe ist, finde ich, dass gerade dunkle Nägel auch super zu gebräunter Haut aussehen.

Für den Sommer mag ich es eher leichter auf den Lippen. Ein leichter Lip Tint auf den Lippen (hier von Manhattan in der Farbe My Mandarine) oder eine Hauch Farbe mit dem L'Oréal Rouge Caresse in Impulsive Fuchsia bringen eure Lippen dezent zum Ausdruck.
Now on to the face :
Den Lumi Magique Concealer von L'Oréal lässt die Augenpartie erstrahlen und kann sowohl als Concealer als auch als Highlighter verwendet werden. Die Deckkraft ist mittel! Für ein natürliches Finish, klopfe ich den Concealer mit der spitzen Seite des Real Techniques Sponge ein.

Auf meinen Wangen benutze ich gerne folgende Kombination, damit mein Gesicht gleich viel frischer aussieht: zuerst wird der matte Bronzer von catrice mit dem Pinsel, den es oft beim Kauf eines benefit Blushes gibt, aufgetragen. Danach einen korall farbenen Rouge mit peachigem Ton von p2 aus der Sea la Vie LE auftragen und das ganze mit dem Mary Louminzer von the balm finishen. Danach strahlt immer mein ganzes Gesicht.

Im Übrigen solltet ihr bei der Dosierung aufpassen: Alle drei Produkte sind sehr stark pigmentiert, vorher immer den Pinsel abklopfen bevor etwas in eurem Gesicht landet :)


*sponsored
Ich lese selber gerne diese Weekly Reviews, die manche Blogger machen, wenn sie über ihre Gedanken, Erlebnisse und ähnliches posten.
Deswegen versuche ich auch mal etwas Routine in meinen Blog zu bringen und ein paar Sätze zu jeder Woche zu veröffentlichen, ist ja nicht allzu viel Aufwand hoffentlich :)
Ich hoffe jedenfalls, dass es euch gefällt!

Gekauft | DIE Lederjacke von Zara in XS, die mir leider viel viel vieeeeel zu eng an den Armen ist und deshalb in eine S umgetauscht werden musste und die Easy Ankle Boots von ASOS, in die ich mich abgöttisch verliebt habe, obwohl sie mir ein klitzekleines Stückchen zu groß sind. Ich bin aber viel zu ungeduldig und musste sie einfach tragen. Was nicht passt, wird passend gemacht!

Gelesen | Naja, eigentlich ist "gelesen" hier das falsche Wort, denn ich bin ein richtiges Hörbuch-Kind und zu faul um Bücher zu lesen. Jedenfalls habe ich nun "Die Tribute von Panem - Mockingjay" auf Englisch fertig gehört und bin total gespannt auf den Film. Die letzten Wochen war ich total auf dem "Tribute von Panem" Fieber und hab mir die ganze Trilogie reingezogen und im Anschluss die Filme ein zweites Mal angeschaut. Super Bücher und tolle Filme!!! Bin schon ganz gespannt auf die dritte Verfilmung.

Gesehen | "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"... this moment when everybody starts crying because this particular movie scene is so sad and you're the only one who starts laughing!! Ja so habe ich mich gefühlt. Es ist nicht so, dass ich kalt bin oder so, ich war den Tränen an manchen Szenen auch unglaublich nah (nur eine einzige Träne konnte ich nicht unterdrücken), aber wenn alle auf einmal anfangen zu schluchzen und zu schnauben... ich konnt nicht mehr xD Der Film an sich ist unglaublich empfehlenswert und ich empfehle jedem sich ihn anzuschauen. Das Buch dazu ist übrigens auch sehr super und dem Film unglaublich nah. Tolle Umsetzung! Danke nochmal an das FOX Team für die Einladung zur deutschen Premiere :)



Gehört | Von Disclosure bekomme ich im Moment einfach nicht genug. Vor allem, nachdem ich ihren Auftritt im Alexandra Palace auf ihrer offiziellen Seite gesehen habe, warte ich nur sehnsüchtig darauf, dass sie wieder nach Berlin kommen, da die letzten paar Male sehr schnell ausverkauft waren. Ich werde ganz hibbelig bei ihrer Musik!!!

Gedacht | Vielleicht oder vielleicht auch nicht sollte ich anfangen Pretty Little Liars zu schauen, vor allem nachdem der Trailer für die neue Staffel erschienen ist. Aber ich habe ernsthaft Angst, dass ich dann so süchtig nach der Serie werde, dass ich alles andere schleifen lasse... So wie es immer ist, wenn ich Serien anfange zu schauen ARGH

Ich liebe Essen. Vor allem aber liebe ich es Essen zu gehen und neue Sachen zu probieren. Nicht umsonst ist das Label "Essen" bei mir an vierter Stelle (hinter Outfits, Leben und Fotos natürlich). Verglichen mit anderen Städten, finde ich Berlin preislich gesehen sehr erschwinglich und die Auswahl ist natürlich riesig!
Das macht es natürlich nicht sehr einfach, das passende Restaurant zu finden, deswegen greife ich da immer sehr gerne auf Berliner Food Blogs zurück, die verschiedenste Restaurants empfehlen können und den ein oder anderen Insider Tipp parat haben, wie z.B. www.leben-in-berlin.net.

Meistens versuche auch ich euch ein paar Tipps zu geben, wo man gut und vor allem günstig essen kann (Ihr wisst doch, Studenten Budget und so).
Aber meistens komme ich nicht dazu noch einen ausführlichen Post zu schreiben. Wenn ihr jedoch sowas wissen wollt, wo und was ich immer gerne essen gehe, dann lasst es mich in den Kommentaren wissen und ihr gebt mir nebenbei den Anlass, diese Läden aufzusuchen und nochmal so richtig unter die Lupe zu nehmen (sprich: gaaaanz viel essen!!!).

Heute zeige ich euch aber meine derzeit liebsten Restaurants, von denen ich nicht genug bekommen kann.
 Papaya | Thailändisch | Kantstr. 122, 10625 Berlin | Probiert unbedingt die gebratenen Glasnudeln, den gebackenen Fisch in Süß Sauer Soße und den Papaya Salat yum yum yum !
 Rootz | Vegetarisch | Skalitzer Straße 75, 10997 Berlin | leckere und vor allem erschwingliche vegetarische Burger
 Caffè e Gelato | Italienisches Eis, Kaffee und Kuchen | Alte Potsdamer Straße 7, 10785 Berlin | Meiner Meinung nach das beste Eiscafé Berlins mit cremigem Eis und immerzu frischen Früchten. Lieber mit der Begleitung einen Eisbecher teilen ;)
 Arirang | Koreanisch | Uhlandstraße 194, 10623 Berlin | mein aller aller liebster Koreaner, wenn es um koreanischen Barbecue geht. Er ist super günstig und richtig lecker. Free rice and kimchi refill ;)
Yoli Frozen Yogurt | Invalidenstraße 112, 10115 Berlin | Ich glaube, das war der erste Frozen Yoghurt Laden Berlin's! Für unter 4€ bekommt ihr FroYo mit All you can top!